_DSC0833.jpg

Sprachliche Bildung und Förderung

Sprache ist unerlässlich. Sprache gilt als der Schlüssel, um am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilnehmen zu können. Sie ist das Tor zur Welt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass hier nicht nur die verbale Sprache, sondern auch die nonverbale Sprache gemeint ist.

Sprache ist von Beginn an entwickelt und entwickelt sich immer weiter.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass Kindertageseinrichtung verpflichtet sind, Sprachförderung anzubieten (§5 der Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes AVBayKiBiG).

Bei der Sprachförderung ist zu beachten, das Kind in seiner bisherigen Entwicklung vor seinem familiären Hintergrund und mit seinen jeweiligen Voraussetzungen abzuholen.

Jedes Kind hat einen unterschiedlich gefüllten Rucksack im Hinblick auf Spracherfahrung und -fähigkeit. Man kann nie früh genug anfangen, die Sprache auf spielerische Art und Weise zu fördern und zu stärken. Muttersprache bzw. Mehrsprachigkeit ist erwünscht und bedeutet eine Bereicherung für unsere Gesellschaft.

Diesem Auftrag sind wir uns bewusst und erfüllen ihn durch gezielte Sprachangebote und durch Sprachförderung im Alltag.